Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit. (von Mahadma Gandhi) Every Life Is prescious !

Dicker - der stille sanfte Riese - R.i.P.

 

Unser Dicker verließ uns so still wie er lebte .
Er schlief einfach in der Nacht vom 27.zum 28.Oktober 2017
auf seinem Stammplatz ein .Er hinterließ uns fassungslos.


 

Mein Name ist Dicker. Dabei bin ich gar nicht dick ,bin nur groß...Ich bin mit Mucki , Scipi und Blacky verwandt.Geboren bin ich in Hamswehrum bei einer Frau mit vielen Katzendamen und Katern , die sie nicht kastrieren liess.Aber dann kam eine andere Frau , die in ein Nachbarhaus gezogen ist und die fand das ganz schön doof und hat meinen Bruder Blacky eingefangen und kastrieren lassen (das fand ich doof).Dann nahm mich die Tochter einer anderen Frau mit .Aber der wurde das zuviel mit mir und dem Baby ....,weiß gar nicht warum... aber vielleicht wissen die nur nicht , wie man das mit einem Baby und einer Katze hinkriegt , denn die haben schon wieder eine Katze "abgeschoben". Bin dann wieder in Hamswehrum gelandet und musste meist draussen sein.Da habe ich entdeckt , dass es den Katzen bei der neueingezogenen Frau richtig gut ging.Habe dann oft vor dem Fenster rumgelümmelt , aus dem die anderen Katzen rausgehen durften. Die Frau hat mich gesehen und mir was zu futtern gegeben .Bin dann natürlich öfter dahin gegangen , ist doch klar . Ich wollte aber doch sooo gerne rein. Weil die Frau aber schon fünf Katzen hatte , meinten die anderen Bewohner des Hauses, dass ich nicht noch dazu kommen könne.Das fand die Frau zwar schade , aber sie sagte mir auch immer : Du kannst nicht reinkommen , Dicker .Sie wollte mir nämlich keinen richtigen Namen geben, weil sie mich sonst zu sich genommen hätte.Katzen,denen sie einen Namen gibt,die bleiben auch ,sagt sie .Aber ich hatte Glück... An einem Tag war es ganz kalt und es regnete die ganze Zeit.Ich durfte rein ... und dann habe ich auf der Eckbank geschlafen . Das war warm und schön.Die anderen Hausbewohner haben nur mit dem Kopf geschüttelt,aber nichts getan.Ich musste nicht mehr raus , ich durfte raus und ich durfte auch wieder rein . Geschafft.Kastriert wurde ich aber auch (man kann eben nicht alles haben). Seitdem lebe ich bei diesen Leuten und wir sind inzwischen zusammen sechzehn (denn Paule scheint ein neues Zuhause gefunden zu haben ).Da bin ich froh, denn den konnte ich gar nicht leiden,weil er hier den Macho gespielt hat).
Dann gab es aber eine schlechte Nachricht , die mein Leben verändert hat.
An einem Tag ging es mir richtig schlecht und neue Mama ging mit mir zur Tierärztin.Nach ganz vielen Untersuchungen machten sie so einen Test.Und der war positiv.Das machte meine Mama richtig traurig..keine Ahnung ..warum.. es ging mir doch bald wieder gut ..und Mama sagt..so solle es auch bleiben ... 

Jetzt bin ich schon ein Senior und seit 13 Jahren ein Bandenmitglied und bis jetzt gehts mir gut .. und ich will auch dass das so bleibt .

Der Jessie ..Mama sagt immer dass er unsere Kuhkatze ist ..der hat auch so einen Test gemacht .. und auch der war positiv .. ist das nicht traurig ..



 





Nächstes Jahr im Januar wird der Verein 15 Jahre