Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit. (von Mahadma Gandhi) Every Life Is prescious !

Leos Geschichte - In Memory -

 

Hier möchte ich Leos Geschichte erzählen ..........

 

Leo gab es schon, als wir Ende 2001 hier hin gezogen sind. 
Er war einer von mehreren Katzen einer Frau,
die ihre Tiere nicht kastrieren ließ und nicht gut behandelte.

Ich habe als Privatperson einige ihrer Tiere kastrieren lassen.
Leo, dessen Name ich gar nicht kannte, sollte als Zuchtkater dienen
Tja ..... Er hat immer alle Katzen aufgemischt
und sich nicht gut benommen ....... na ja , er war ja noch jung !

Die Frau zog weg und ließ ihre Tiere einfach da.

Eine ganz alte Katze wurde weiterversorgt.
Die anderen haben wir weitergefüttert.


Blacky ist immer noch unser treuester "Gast".
Er und "der Rote" , wie Leo bei uns hieß ,
liefen dann immer zusammen im Dorf herum.

Leo durfte wohl auch mal im Haus schlafen,
so daß wir ihn nicht oft sahen.
Ich habe zu spät bemerkt dass es ihm im letzten Jahr nicht gut ging.
Erst als eine tierliebe "Zugezogene" sich bei mir meldete,
dass bei einer alte Dame eine fast tote Katze im Garten läge,
sah ich ihn wieder.

Ich habe ihn fast nicht erkannt.
Er war völlig verdreckt und verfilzt. Seine Augen waren verklebt.
Total abgemagert .Es war ein furchtbarer Anblick.
Wir sind dann sofort den weiten Weg bis nach Hage
zum diensthabenden Tierarzt gefahren, war ja Samstag.

Der machte mir kaum Hoffnung.
Ich war beim Anblick von Leo so geschockt,
dass mir die Tränen kamen.
Er sah mich so hoffnungslos an, dass es mich schauderte.
Der nette Tierarzt gab Leo, den ich dann so getauft hatte,
zwei Spritzen und gab ihn mir wieder mit, mit dem Auftrag,
ihn bis zum nächsten Tag "am Leben zu erhalten ".
(Der TA war wirklich nett und kompetent).

Auf dem Rückweg habe ich Leo schon aus der Box genommen
und ihn in meinem Arm gehalten.

Sorry, muss Schluss machen.
Kann wegen der Tränen nicht mehr weiterschreiben.


Da war Leo fast wieder "sauber " und stehen konnte er auch wieder .
Es gab Grund zur Hoffnung. Ach , mein Schatz...

Du hast so gelitten .....
Und ich war nicht bei dir ... das macht mich fertig...
du starbst ganz allein ......


Deine letzte Ruhestätte in unserem Garten.
Du bist immer in unserem Herzen , kleiner Liebling.
Dein Tod war so sinnlos .

Nächstes Jahr im Januar wird der Verein 15 Jahre